Normung
Forschung
Referate
Qualität
Die Qualität der Produkte
Auszug aus den technischen Richtlinien "Massive, keilgezinkte und lamellierte Profile für Holzfenster":

  • Holzfeuchte von 13+/-2% ist während des gesamten Produktionsprozesses einzuhalten.
  • Die Jahrringneigung muss Rift bzw. Halbrift entsprechen.
  • Die Jahrringbreite innerhalb eines Querschnitts darf 6 mm nicht überschreiten.
  • Der Unterschied der Jahrringbreiten von miteinander verbundenen Teilen darf höchstens 3 mm betragen.
  • Die Rohdichte r12 muss für Nadelhölzer mindestens 350 kg/m³, für Laubhölzer mindestens 550 kg/m³ betragen.
  • Dickentoleranzen bei den zu verklebenden Lamellen von max. +/-0,1 mm dürfen nicht überschritten werden.
  • Zusätzlich zu der geforderten Beanspruchungsgruppe D4 gemäß ÖNORM EN 204 müssen die Klebstoffe eine Temperaturbeständigkeit bei 80 °C aufweisen.
  • Bei Nadelhölzern soll der Pressdruck nicht unter 0,5 N/mm², bei Laubhölzern nicht unter 0,7 N/mm² liegen.
  • Längsstöße sind immer durch Keilzinken zu verbinden, wobei der Längspressdruck mindestens 12 N/mm² betragen muss.
  • Zwecks Spannungs- und Feuchtigkeitsausgleich sind die Kantel vor der weiteren Bearbeitung oder dem Transport mindestens zwei Tage in einem temperierten Raum zu lagern.
  • Als Identifikationskennzeichnung erfolgt eine nicht löschbare Markierung des Herstellers in der Klebefuge.
  • Die Kennzeichnung der Produktzertifizierung erfolgt als Qualitätsmerkmal an der Außenseite jedes hergestellten Kantels.